Messe & Events

Neuer Messeauftritt auf der interpack 2017

Voll integrierte Produktionsanlagen vom Experten für Beutelfüllmaschinen

Die INDAG GmbH & Co. Betriebs KG, Heidelberg-Eppelheim, präsentiert auf der diesjährigen interpack in Düsseldorf ihre neuesten Füllmaschinen für Getränke, Lebensmittel und Tiernahrung. Dank der aktuell entwickelten Technik für schnelle und einfache Formatwechsel sind die INDAG Abfüllanlagen besonders flexibel und effizient.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten entwickelt und realisiert INDAG, ein Unternehmen der Capri Sun Group Holding AG, Zug (Schweiz), moderne Prozessanlagen sowie Beutelmaschinen für die Getränke-, Lebensmittel- und Tiernahrungsindustrie. Auch die Non-Food-Branche nutzt die ausgereifte und effektive Technologie. Durch die langjährige Zugehörigkeit des Unternehmens INDAG zum Ingredients-Lieferanten WILD und zum Capri-Sonne Produzenten Deutsche SiSi Werke Betriebs GmbH, beide Heidelberg-Eppelheim, verfügen die Mitarbeiter von INDAG über eine einzigartige Verbindung von Produkt-Know-how und technischer Expertise.

Auf der diesjährigen interpack präsentiert der führende Hersteller von High-Speed-Beutelfüllmaschinen den Besuchern auch eine voll integrierte Produktionsdatenerfassung und -steuerung von Prozessanlagen und Abfüllmaschinen.

45 Jahre Pouch-Expertise
Spezialisiert hatte sich INDAG schon in den ersten Jahren nach der Übernahme durch den Heidelberger Unternehmer Rudolf Wild auf den klassischen Standbodenbeutel, den so genannten „Retort Pouch“: Als exklusiver Partner aller Capri-Sonne bzw. Capri-Sun  Lizenznehmer produziert INDAG seit 1972 weltweit sämtliche Füll- und Verpackungsmaschinen für die international bekannte Fruchtdrink-Marke. Mit der Entwicklung des wiederverschließbaren Standbodenbeutels, dem „Spouted Pouch“, und verschiedenen Füllmengen bietet INDAG seinen Kunden eine erweiterte Produktvielfalt.

Höchst effizient durch Variabilität
Eine deutlich effizientere Abfüllung erreichen die Lebensmittel- und Getränkehersteller durch den Einsatz der jüngsten INDAG-Entwicklung: Die neuen Wechselschächte ermöglichen rasche und problemlose Umstellungen auf verschiedene Beutelformate. Anhand eines auf dem Messestand ausgestellten Magazins wird ein einfacher und schneller Formatwechsel demonstriert, die Technik der gesamten Maschine zeigt ein Video.

Auf der Interpack präsentiert INDAG zudem die neueste Generation Füllmaschinen inklusive variabler Dosierung stückiger Produkte in Standbodenbeuteln. Diese Fülllinien eignen sich auch für Suppen, Fruchtmus oder Tierfutter, bei denen die Stückigkeit als Qualitätsmerkmal erhalten bleiben soll.

Verpackung der Zukunft
Aktuell profitiert die Pouch-Technologie von der steigenden Nachfrage der Verbraucher nach flexiblen sowie leichten Verpackungen und vom Trend zu „ready to eat“ oder „ready to go“. „Der Standbodenbeutel ist die flexible Verpackungslösung der Zukunft“, ist sich INDAG Geschäftsführer Dirk Hejnal sicher. „Der Standbodenbeutel bietet bei minimalem Materialeinsatz einen optimalen Schutz für Getränke, Lebensmittel und Tiernahrung, aber auch für Non-Food-Produkte. Mit unserem Know-how in der Herstellung und Abfüllung aller Capri-Sonne Produkte und durch die kontinuierliche Optimierung haben wir erreicht, dass unsere Pouch-Technologie heute weltweit die effizienteste Verpackungstechnologie ist. Dank des geringen Materialverbrauchs und -gewichts entspricht sie auch den Anforderungen an eine nachhaltige Produktion.“  

Einziger Anbieter von Komplettanlagen
Die Turn-Key Lösungen von INDAG umfassen auch die Prozesstechnik zur Ausmischung und Dosierung der Rohstoffe. Seit Anfang der 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts produziert INDAG den „Heidelberger Mixer“ zur batchweisen Ausmischung und kontinuierlichen Versorgung aller Fülllinien. Die volumetrische Dosiereinrichtung ermöglicht ein schnelles und präzises Ausmischen sowie das gleichzeitige Dosieren mehrerer Komponenten. Kurze Umstellzeiten bei einem Produktwechsel und die automatische Spülung der Ansatzbehälter stellen eine hohe Produktivität und Wirtschaftlichkeit sicher.

Insbesondere für technologisch anspruchsvolle Mischgetränke geeignet ist beispielsweise das kombinierte Inline-Mischen und Pasteurisieren. Hierfür hat INDAG einen Prozessor entwickelt, der aus dem Heidelberger Mixer plus Pasteur besteht. Die flexiblen INDAG Anlagen mit hohem Automatisierungsgrad erlauben es den Getränkeherstellern, problemlos sensible Produkte – sowohl stille als auch kohlensäurehaltige – abzufüllen.

Innovative Prozesstechnik für höchste Ansprüche
Von der Verarbeitung der Rohstoffe und Mischung von Getränken über die Herstellung des Beutels und seine Abfüllung bis zur Sekundärverpackung und Palettierung führen die Komplettanlagen von INDAG alle Schritte voll integriert und in Höchstgeschwindigkeit durch.

Dank ständiger Weiterentwicklung setzt INDAG entlang der gesamten Prozesskette  Maßstäbe. So profitieren die Kunden vom Know-how des weltweit führenden Komplettanbieters für flexible Verpackungen.